Föderierte Staaten von Mikronesiens Flagge Föderierte Staaten von Mikronesien

[ © Caroline Gruler ]
Papaya, Ananas

Papaya-Ananas-Erfrischung aus Mikronesien!

In Mikronesien wachsen viele exotische Früchte. Klar, dass sich die Mikronesier da ein paar Gedanken darüber gemacht haben, wohin sie mit dem ganzen Obst sollen! Außerdem werden schon seit Kolonialzeiten aus Kokospalmen wichtige Güter wie Kokosöl oder -milch gewonnen und verkauft. Die lokalen Früchte und Kokosnüsse sind also sehr wichtig für die Bewohner und finden sowohl im Verkauf als auch einfach für den Eigengebrauch große Verwendung. Und da das Wetter in Mikronesien ja auch ziemlich tropisch ist, entstand ein leckeres Erfrischungsgetränk, das man auf Mikronesien gerne am Strand genießt. Zu Hause schmeckt es aber auch sehr gut, also probiere es doch mal aus!

Viel Spaß!

Du brauchst nur wenige Zutaten für das leckere Getränk.[ © Caroline Gruler ]
Du brauchst

Du brauchst:

Papaya1
Ananas1
Kokosmilch400 ml
Zitronen1-2

1. Bereite die Früchte für's Pürieren vor

Entferne die Kerne der Papaya und schäle sie anschließend mit einem Messer oder einem Schäler, schneide sie dann in grobe Würfel. Das muss nicht sehr fein sein, schließlich kommt alles später in den Mixer. Bei der Ananas trennst du zuerst die grüne Krone ab, schälst und schneidest sie dann ebenfalls. Aber Achtung: schmeiß die Blätter nicht gleich weg, die kann man nachher noch zur Deko verwenden. Die Zitrone muss ausgepresst werden.

Die Kerne werden entfernt.[ © Caroline Gruler ]
Papaya
Die Papaya vorsichtig schälen.[ © Caroline Gruler ]
Papaya schälen
Die Papaya wird in Würfel geschnitten.[ © Caroline Gruler ]
Papaya
Die Ananaskrone wird abgeschnitten.[ © Caroline Gruler ]
Ananas
Die Ananasschale wird entfernt.[ © Caroline Gruler ]
Ananasschale
Die Zitrone wird ausgepresst.[ © Caroline Gruler ]
Zitrone

2. Die Früchte werden püriert

Wir haben keinen Mixer zur Hand und zerkleinern das Obst deshalb mit Hilfe eines Pürierstabs. Mit einem Mixer wird es allerdings noch feiner, also kannst du auch den verwenden, falls einer vorhanden ist. Wir pürieren in zwei Schritten, da unser Behälter nicht sehr groß ist. Dazu schmeißen wir einfach jeweils die Hälfte aller Zutaten dazu und pürieren das Ganze. Je nach dem, wie du die Konsistenz gerne hättest, kannst du mehr oder weniger Kokosmilch dazugeben. Wenn alles schön klein püriert oder gemixt ist, kannst du alles anrichten.

Das ist alles, was wir zum Pürieren brauchen.[ © Caroline Gruler ]
Pürieren
Erst die eine, dann die andere Hälfte.[ © Caroline Gruler ]
Pürieren
Und fertig![ © Caroline Gruler ]
Fertig

Lass dich erfrischen!

Die grünen Blätter der Ananaskrone eignen sich super zum Verzieren! Außerdem kannst du an besonders heißen Tagen auch noch ein paar Eiswürfel dazu geben.

[ © Caroline Gruler ]
Lecker!
[ © Caroline Gruler ]
Lecker!
letzte Aktualisierung am 18.01.2021