Omans Flagge Oman

Hummus selbst machen!

[ © Caroline Gruler ]
Hummus

Das Wort Hummus bedeutet auf Arabisch "Kichererbse" und damit wäre die wichtigste Zutat für diese leckere orientalische Spezialität auch schon verraten! Alle Zutaten drumrum können sich je nach Land aber unterscheiden. Es gibt nicht das eine Hummusrezept, dafür aber jede Menge verschiedene Varianten. Wir stellen dir eines vor. Die Zubereitung geht schnell, du brauchst nicht viele Zutaten und das Ergebnis ist wirklich lecker. Probier es doch einfach selbst mal aus!

Du brauchst

Mehr brauchst du gar nicht![ © Caroline Gruler ]
Hummus Zutaten
Kichererbsen1 Dose (ca. 700 g)
Knoblauch1-2 Zehen
alternativ: Knoblauchgewürz1 EL
Zitrone1
Olivenöl4-5 EL
Basilikum5-8 Blätter
Schnittlauch1 gehäufter EL
Salz und Pfeffernach Geschmack

Zubereitung

1.

Zu Beginn füllst du die Kichererbsen in eine Schale, in der du sie später pürieren kannst. Dann fügst du das Knoblauchgewürz (oder 2 fein gehackte Knoblauchzehen), Salz und den Pfeffer sowie die Kräuter hinzu. Die musst du davor nicht einmal klein schneiden.

Die Schale oder Schüssel sollte pürierfest sein![ © Caroline Gruler ]
Kichererbsen abfüllen
Bei den Kräutern kannst du auch experimentieren und weitere hinzufügen.[ © Caroline Gruler ]
Kräuter

2.

Außerdem kommt noch Zitronensaft dazu. Vom Olivenöl kannst du dann nach und nach etwas hinzufügen, während du alles pürierst. Wenn der Hummus cremig ist, ist er schon servierbereit!

Du musst nicht die ganze Zitrone auspressen, manchmal reicht auch schon eine halbe.[ © Caroline Gruler ]
Zitron auspressen
Das Olivenöl nach und nach dazugießen.[ © Caroline Gruler ]
Olivenöl
Hummus mit Karotte![ © Caroline Gruler ]
Hummus

Oft wird Hummus als Vorspeise oder Snack gegessen. Man kann es zum Beispiel mit Pita-Fladenbrot essen. Im Sommer ist Hummus auch ein leckerer Dipp für Gemüse. Wir essen unseren hier zum Beispiel mit Karotten.

Wajabat shahiatin

letzte Aktualisierung am 26.08.2017