Weißrusslands Flagge Weißrussland

Weißrussland auf Globus
[ © TUBS / CC BY-SA 3.0 ]

Weißrussland liegt in Osteuropa. Das Land grenzt an Polen, Litauen, Lettland, Russland und die Ukraine. Es hat keinen Zugang zu einem Meer. Auf Weißrussisch heißt das Land Belarus. Diese Bezeichnung findet man auch im Deutschen manchmal. Das Land ist eher flach oder leicht hügelig. Es gibt Moore, Wiesen und Wälder. Wisente und Elche sind in Weißrussland neben Wildschweinen und Bibern heimisch. Die Hauptstadt heißt Minsk. Sie liegt in der Mitte des Landes. Die Einwohner sprechen Weißrussisch oder Russisch. Beide sind Amtssprachen. Außerdem gibt es noch eine Mischsprache aus beiden Sprachen.

Als 1987 im Nachbarland Ukraine das Atomkraftwerk Tschernobyl explodierte, wurden große Teile Weißrusslands verstrahlt. Noch heute ist ein Viertel des Landes radioaktiv verseucht. Davon wurden viele Menschen krank.

Weißrussland gehört zu den Nachfolgestaaten der Sowjetunion. 1991 wurde das Land unabhängig. 1994 kam Präsident Lukaschenka an die Macht. Er schaffte die Demokratie wieder ab und arbeitet eng mit Russland zusammen. Bevor das Gebiet 1793 unter russische Herrschaft kam, gehörte es zum Großfürstentum Litauen und dann zu Polen-Litauen.

Größe 207.595 km²
Einwohner 9,5 Millionen
Sprache Weißrussisch und Russisch
Hauptstadt Minsk
Längster Fluss Dnepr (690 von 2145 km in Weißrussland)
Höchster Berg Dsjarschynskaja Hara (345 m)
Währung Weißrussischer Rubel
Weißrussland Umriss

Flagge Weißrussland

Während die Flagge mit der Unabhängigkeit 1991 die Farben Weiß-Rot-Weiß trug, änderte man diese 1995 zu einer Fahne, die der Fahne aus sowjetischer Zeit wieder ähnelt. Sie ist in Rot und Grün gehalten. Rot steht für das Blut, das zur Verteidigung der Heimat vergossen wurde, und Grün für die Natur des Landes. Am linken Rand trägt sie ein traditionelles weißrussisches Muster. Die Opposition lehnt diese Flagge jedoch zum Teil ab und nutzt die alte weiß-rot-weiße Flagge.

letzte Aktualisierung am 23.04.2019