Weißrusslands Flagge Weißrussland

Menschen in Minsk schauen einem Straßenkünstler zu.[ © Henrik Palm / CC BY-2.0 ]
Menschen in Minsk

Wer lebt in Weißrussland?

9,5 Millionen Menschen leben in Weißrussland. Von ihnen wohnt die Mehrheit in einer Stadt, nämlich 79 von 100 Personen. Minsk ist mit knapp zwei Millionen Einwohnern die größte Stadt. Homel, Mahiljou, Wizebsk, Hrodna und Brest sind weitere große Städte mit mindestens 300.000 Einwohnern.

Die Geburtenrate ist mit 1,5 Kindern gering und so sinkt die Einwohnerzahl seit 1993. 1989 lebten noch mehr als zehn Millionen Menschen im Land. Die Bevölkerung wird damit auch älter.

Straßenmusiker in Minsk[ © Henrik Palm / CC BY-2.0 ]
Straßenmusik in Minsk

Die meisten Einwohner sind Weißrussen, nämlich 83 Prozent. Die größte Minderheit sind Russen mit 8,3 Prozent. Polen und Ukrainer sind mit 3,1 und 1,7 Prozent vertreten.

82 Prozent der Einwohner gehören der russisch-orthodoxen Kirche an. Die übrigen verteilen sich auf römisch-katholische, protestantische, muslimische und jüdische Gemeinden.

Welche Sprache spricht man in Weißrussland?

Die meisten Weißrussen sprechen im Alltag Russisch.[ © Frantishak / CC BY-SA 3.0 ]
Vater und Sohn in Hlybokaje

Weißrussisch und Russisch sind die beiden Amtssprachen im Land. Allerdings spricht die Mehrheit von 75 Prozent im Alltag Russisch. Auch die Unterrichtssprache ist Russisch. Nur zwölf Prozent sprechen im Alltag Weißrussisch. Dann gibt es noch eine Mischung aus beiden Sprachen. Diese Mischsprache wird Trassjanka genannt.

Weißrussisch hat sich mit Russisch und Ukrainisch aus einer gemeinsamen Sprache entwickelt. Bis zu einem gewissen Grad verstehen sich die Sprecher gegenseitig. Weißrussisch wird wie diese beiden Sprachen auch in kyrillischer Schrift geschrieben. Zusätzlich gibt es aber den Buchstaben ў und es fehlen wiederum drei Buchstaben, die im Russischen vorkommen (и, щ und ъ).

Die Rechtschreibung folgt im Russischen den Lauten. Während im Russischen ein unbetontes o wie a ausgesprochen wird, schreibt man es im Weißrussischen tatsächlich dann mit a. Wasser schreibt man im Russischen вода, im Weißrussischen вада. Ausgesprochen werden die Wörter aber gleich (wadá). Die Laute h und g werden jedoch beide durch den Buchstaben г dargestellt. Daher sind Gomel und Homel Namen für dieselbe Stadt.

Weißrussisch unterscheidet sich vom Russischen auch durch einige Entlehnungen aus dem Polnischen, also dem westlichen Nachbarn. Der Wortschatz weist auch sonst einige Unterschiede auf.

Ortsschild in Weißrussland[ © Wikimedia, gemeinfrei ]
Ortsschild in Weißrussland

Kleiner Sprachkurs Weißrussisch

Hier ein paar weißrussische Wörter:

Guten Tag - Вітаю (gesprochen: Witaju)
Hallo - Прывітанне (gesprochen: Priwitannje)
Так - Ja (gesprochen: Tack)
Не - Nein (gesprochen: Nje)
Дзякуй - Danke (gesprochen: Dsjakui)

letzte Aktualisierung am 08.04.2020