Swasilands Flagge Swasiland

Afrikanische Halskette[ © Caroline Gruler ]
Halskette

Halskette aus Swasiland

In Swasiland benutzt man Halsketten und Amulette nicht nur, um sich zu schmücken. Die Heiler, auch Sangoma genannt, haben in Swasiland eine wichtige Bedeutung und führen durch das Werfen und Deuten ihrer Ketten Diagnosen an Patienten durch. Ob das jetzt immer alles so verlässlich ist, vermag man nicht sicher zu sagen. So oder so sind die Halsketten im afrikanischen Stil sehr schön und ein echter Hingucker. Du willst auch so eine? Na, dann mach doch mit!

Du brauchst:

Das brauchst du.[ © Caroline Gruler ]
Was brauchst du?
Verschiedene Perlen*
Schere
Plastikfaden
Verschluss (optional)

*Bei den Perlen gibt es keine Vorgaben. Typisch für Swasiland und Afrika sind vor allem Holzperlen in matten Farben. Es werden viele Naturprodukte verwendet, so wie zum Beispiel aus Rinde oder Holzstücken.

1.

Bevor du drauflosfädelst, kannst du dir ja erstmal eine Reihenfolge deiner Perle überlegen, zumindest grob. Oft sieht es gar nicht schlecht aus, wenn es ein bisschen durcheinander ist, das bleibt aber dir überlassen. Ganz zu Beginn knotest du den Verschluss an, sofern du einen hast. Mach zur Sicherheit ruhig zwei oder drei Knoten. Das überstehende Ende musst du nicht abschneiden, sondern kannst es einfach mit einfädeln. Falls du keinen Verschluss hast, solltest du daran denken, deine Kette lang genug zu machen, damit sie nachher noch über deinen Kopf passt.

Der Verschluss wird angeknotet.[ © Caroline Gruler ]
Auffädeln
Der Verschluss ist dran.[ © Caroline Gruler ]
Verschluss
Das überstehende Ende verschwindet in den Perlen.[ © Caroline Gruler ]
Verschluss

Technik: Perlen befestigen

Eine Technik, die du zwischendurch immer mal wieder anwenden kannst, ist das Festknoten der Perlen in deiner Kette. Damit diese nämlich nicht zu stark hin und her rutschen, kannst du immer mal wieder nach dem standardmäßigen Auffädeln das Schnurende nehmen und nochmals von hinten durch die Perle fädeln. Wenn du das festziehst, hast du eine Art "Stopper" integriert.

Die Perle wird normal aufgefädelt.[ © Caroline Gruler ]
Perle
Das Fadenende wird nochmals von hinten durchgefädelt.[ © Caroline Gruler ]
Durchfädeln
Die Perle ist befestigt.[ © Caroline Gruler ]
Perle

2.

Jetzt weißt du eigentlich alles, was du zu deiner Kette brauchst! Reihenfolge und Anordnung deiner Perlen kannst du dir ja selbst aussuchen. So haben wir es gemacht:

[ © Caroline Gruler ]
Perle
[ © Caroline Gruler ]
Perle
[ © Caroline Gruler ]
Perlen
[ © Caroline Gruler ]
Perlen

Zwischendurch kannst du dir immer mal wieder deine Kette um den Hals legen um zu sehen, ob die Länge stimmt. Vergiss dabei nicht, dass die Kette ohne Verschluss über deinen Kopf passen muss. Wenn du zufrieden bist, kannst du sie entweder zuknoten oder den Verschluss anbringen, wie hier erklärt:

3.

Der gleiche Vorgang, den wir oben schon erklärt haben.[ © Caroline Gruler ]
Perle

Um den Verschluss anzubringen, befestigst du deine letzte Perle (sie sollte nicht zu groß sein) wie bei der Perlenbefestigungstechnik schon erklärt. Jetzt führst du den Faden, der vorne aus der Perle heraus schaut, wieder durch die vordere Öffnung zurück. Dadurch entsteht eine Schlaufe. Aber ziehe den Faden nicht zu fest, sonst löst sich die Schlaufe auf. Wenn das Ende wieder herausgekommen ist, kannst du die Größe deiner Schlaufe bestimmen und dann den Faden festknoten. So, das andere Verschluss-Stück ist ja schon befestigt. Deine Kette ist also fertig und tragebereit!

Durch das Zurückführen des Fadens bildet sich eine Schlaufe.[ © Caroline Gruler ]
Schlaufe
Die Schlaufe wird verknotet.[ © Caroline Gruler ]
Schlaufe
Dein Verschluss ist fertig.[ © Caroline Gruler ]
Schlaufe
[ © Caroline Gruler ]
Halskette

So, nach diesem Schritt ist deine Kette fertig und schon bereit zum Umhängen. Natürlich kann man sie auch zum Dekorieren verwenden und zum Beispiel an die Zimmerwand hängen. Wir wünschen dir beim Basteln und Tragen deiner Halskette aus Swasiland...

...viel Spaß!

letzte Aktualisierung am 15.05.2020